Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gemäß der Genehmigung durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalen und Weisung durch das Bischöfliche General Vikariat sind folgende Anforderungen in öffentlichen Gottesdiensten im Rahmen der Corona-Pandemie einzuhalten:

Maximal 60 Personen in St. Albertus Magnus (Sitzplatzmarkierung)

Handdesinfektion beim Betreten der Kirche

Abstandsregelung (mindestens 1,5 Meter), Familien werden nicht getrennt

Mund-Nasen-Schutz erwünscht, aber keine Bedingung

Keine Mundkommunion, bei der Kommunion auf Mindestabstand achten, sie wird ohne Spendendialog („Der Leib Christi.“ – „Amen.“) ausgeteilt

Ein- und Ausgang getrennt (Eingang Seitentür, Ausgang Haupteingang)

Kollektenkörbchen werden am Ausgang aufgestellt, nicht durchgereicht

Das Weihwasserbecken bleibt geleert

Der Friedensgruß erfolgt ohne Körperkontakt

Liedzettel nach der Messe am Ausgang entsorgen

 

N E U (30. Mai 2020)
Das Land NRW hat eine aktualisierte Coronaschutzverordnung herausgegeben. Ab Samstag, 30. Mai gilt für Gottesdienste die Rückverfolgbarkeit (§ 2a), d. h., Name, Adresse und Telefonnummer aller Gottesdienstbesucher müssen festgehalten werden.

Die Daten werden vor dem Zugriff Unbefugter gesichert und nach 4 Wochen vernichtet.

Auf jedem Sitzplatz liegt eine Karte, die auszufüllen ist. Diese werden nach dem Gottesdienst eingesammelt und in einem Umschlag 4 Wochen aufbewahrt. Nach Ablauf der Frist wird der Umschlag vernichtet.

Die Heiligen Messen werden wie folgt gefeiert: Samstag, 18:00 Uhr, Sonntag: 09:30 und 11:00 Uhr und Donnerstag 09:00 Uhr, immer in der Pfarrkirche St. Albertus Magnus.

Aufgrund der räumlichen Enge und den mangelnden Ausweichmöglichkeiten sowie den Renovierungsarbeiten kommt leider die St. Hedwig-Kapelle für die Gottesdienstangebote nicht in Frage. Bitte die gewohnten Gottesdienstzeiten wahrnehmen, damit die max. Personenanzahl nicht überschritten wird